Bücher

Die Schneerosenbraut

Die Schneerosenbraut,

ist eine Erzählung aus meinem Buch „Engel.Genien.Geister.“ www.nikolai-trischka-engelportal.com

In einem kleinen Ort wo die Berge in den Himmel ragten, wo das Grün der Wälder so satt und kräftig war, wie nirgendwo sonst auf der Welt, lebten vor vielen Jahren Thamar und Jasper. Diese beiden jungen Menschen waren ein Liebespaar und sie hatten sich geschworen, nie voneinander zu lassen, was auch geschehen möge, und eher zu sterben, als sich jemals zu trennen.

Einen Tag vor ihrer Hochzeit, es war im Advent kam der Winter mit all seinen Gewalten ins Land. Es brach ein furchtbarer Schneesturm herein. Haushohe Schneemassen kamen den Berg herunter und bedeckten das ganze Tal. Nur wenige Menschen blieben am Leben und flohen vor den donnernden Lawinen in die Wälder.

Jaspar hatte im letzten Augenblick Thamar aus ihrem Elternhaus retten können, wo ihre ganze Familie bereits unter die Schneehaufen lag. Sie flüchteten viele Tage nach Osten durch die Wälder über die schneeverwehten Felsen.

Je stärker der Schneesturm wurde desto weiter liefen sie. Bis sie schließlich ganz erschöpft auf einem lichten Hügel standen. Hand in Hand sahen sie wie die Schneemassen heranrollten, sich zu ihren Füssen am Gestein brachen, zurückrollten und mit doppelter Kraft anstürmten. Mit den Augen suchten sie einen Weg zum dichten Gehölz, das wie eine kleine Insel aus dem Schnee ragte. Auf einmal barst der Hügel auf dem sie standen und zersprang in zwei Teile. Getrennt stürzten sie in die Tiefe und verschwanden in der weißen Flut.

Nach langer Zeit, als der Schnee wieder abgeflossen war, begannen die Menschen in den umliegenden Orten ihre Felder, Wiesen und Gärten neu zu bestellen und ihre Häuser wieder aufzubauen.

So mancher erinnerte sich an Thamar und Jasper die niemehr gesehen wurden. Aber auf den lichten Hügel auf dem sie zuletzt gestanden hatten wuchsen jedes Jahr zwischen Schnee und Eis geheimnisvolle Blumen in einer urwüchsigen Schönheit mit reinweißen Blüten auf immergrünen Laub, die Schneerosen. Da sie an Weihnachten blühen werden sie auch Christrosen genannt.

Jeden Morgen im Winter mit dem ersten Lichtstrahl ist auf dem lichten Hügel die Gestalt eines schönen Mädchens zu sehen. Sie blickt hinunter in den schneebedeckten Abgrund und über das weite Land so als ob sie jemanden suche.

Dann bückt sie sich nieder und streichelt sanft über die zarten Blüten.

Sie hütet den Schatz der Liebe, der tief im Schnee verborgen liegt. Viele Frauen und Mädchen haben sie gesehen und sind gekommen sie um Hilfe zu bitten. Nur die Menschen mit Mitgefühl, Liebe und mit aufrichtigem Herzen, können sie sehen. Mit ihnen spricht das Mädchen und dabei verströmt es so wunderbare Energien, dass die Menschen wissen was sie tun müssen um sich die Treue ihres Liebsten zu erhalten. Das geschieht jedes Jahr zur selben Zeit, immer dann wenn sich die Geisteskräfte von Thamar und Jaspar treffen, dann manifestieren sich diese Gedanken der Liebe und werden sichtbar als kleine wunderschöne Blüten, als Schneerosen.

Schreibe einen Kommentar